Motorradtour des SPD-Ortsveriens Alfeld und Röllinghausen

 
Foto: SPD OV Alfeld und Röllinghausen
 

Zur traditionellen Motorradtour des SPD Ortsvereins Alfeld und Röllinghausen konnte Karl-Heinz Duwe 19 Bikerinnen und Biker auf 14 Motorrädern auf einem Parkplatz am Alfelder Bahnhof begrüßen. Die Tour startete bei bestem Motorradwetter und führte zum Grenzlandmuseum bei Duderstadt.

 

Frank Schramke hatte nach einhelliger Einschätzung aller Teilnehmer eine Tour mit sehr schönen Straßenkilometern ausgearbeitet.

Sie führte über schmale, kurvenreiche aber gut ausgebaute Nebenstrecken am Harzrand entlang Richtung Osterode, an der Rhumequelle vorbei ins Eichsfeld durch Duderstadt zum Zielort nach Teistungen in Thüringen.

Das Grenzlandmuseum beeindruckte die Teilnehmer mit seiner informativen Ausstellung als Zeitzeuge der jüngeren deutschen Geschichte.

Sehr zu empfehlen waren auf der Speisekarte am Imbiss, zum Schmunzeln Anlass gebende Gerichte wie „Ossiburger“ und „DDR-Schnitzel“.

Die Rückfahrt führte am Seeburger See entlang nach Moringen, wo noch ausreichend Zeit war für eine große Portion Eis.

Die gelungene Ausfahrt endete am späten Nachmittag auf einem Parkplatz an der B3 kurz vor Alfeld mit viel Schulterklopfen der Teilnehmer für Frank Schramke und seinem  Versprechen, eine weitere Tour auszuarbeiten.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.